Pon­ton (Offs­ho­re)

Ein Ponton ist ein fahruntauglicher, wasserstandsabhängiger Schwimmkörper, der eine Ladekapazität von ca. 30 bis 40 km Kabellänge aufweist. Sie können im Unterschied zu Verlegeschiffen auch im flachen Wasser eingesetzt werden und trocken fallen (Liegefläche ca. 1.500 ). Sie sind aber auch, in höherem Maße als Verlegeschiffe, auf gute Wetterbedingungen angewiesen und ihre Transportkapazität ist eingeschränkt.

Die Pontons werden mit Hilfe eines Zugankers und seitlich ausgebrachter Positionsanker bewegt. Dabei kann es zu großflächigen Abrasionserscheinungen kommen. Um die kontinuierliche Fortbewegung des Pontons zu garantieren, sind sogenannte Ankerziehschlepper im ständigen Einsatz, die die 5 bis 7 Anker des Pontons versetzen. Die Kabelverlegung und die Fortbewegung des Pontons werden dabei an die Hoch- und Niedrigwasserzeiten angepasst.

Nach der Anlandung der Seekabel werden für den Anschluss der Landkabel Kabelmuffen gesetzt.