Epi­de­mio­lo­gie

Die Epidemiologie (griechisch epi auf, über, demos Volk, logos Lehre) ist eine wissenschaftliche Disziplin, die sich mit der Verteilung von Krankheiten in einer Bevölkerung (deskriptive oder beschreibende Epidemiologie) und mit den Faktoren beschäftigt, die diese Verteilung beeinflussen (analytische Epidemiologie).

Aus praktischen und ethischen Gründen ist es in der Regel nicht möglich, die gesundheitlichen Auswirkungen von elektromagnetischer Strahlung auf den Menschen mit experimentellen Studien unter kontrollierten Laborbedingungen zu untersuchen. Daher werden epidemiologische Studien durchgeführt. Hierbei handelt es sich um reine Beobachtungsstudien, die es erlauben das Risikos für den Menschen zu quantifizieren. Die wichtigsten Arten epidemiologischer Studien sind Fall-Kontroll-Studien und Kohortenstudien.

Detailiertere Ausführungen zur Epidemiologie strahlenbedingter Erkrankungen und weiteren Studientypen finden Sie beim Bundesamt für Strahlenschutz.